Golden Series
Virgin Explorations
1 - 2 weeks
Slide Shows  |  Book Now

 

Day in the Island
Day in the Island, Phuket, Thailand
1-4 guests - 29,500 Baht
Phuket private charter
 Day trip

Slide Shows  |  Book Now


Home » F.A.Q.

F.A.Q. Häufig gestellte Fragen an John Gray
 

Was genau ist der Unterschied zwischen einem Kanu und einem Kajak?
Warum bekommt JGSC solch gute Bewertungen für die Mahlzeiten?
Wie oft gehen sie mit auf die Trips?
Was ist der Unterschied zwischen dem "Hong By Starlight" Trip und dem "Day In The Islands" Trip?
Warum können wir unsere Kajaks in den Höhlen nicht selbst steuern?
Wo sind ihre Auszeichnungen?
Worin besteht der Unterschied zwischen John Gray's Sea Canoe und der Firma die ihr Logo und ihre Auszeichnungen zur Schau stellt?
Warum tun sie was sie tun?
Warum Phuket?
Warum Vietnam?
Warum Puerto Princesa?
Was sind die "Golden Series"?
Was genau ist ein SOTAR?.
Warum sind professionelle Standards wichtig?
Warum sind ihre Preise höher als die der anderen "Sea Canoe" Firmen?
Warum sind sie nach Phuket gezogen?
Was ist mit ihren Videos?
Haben sie die Meereshöhlen von Phang Nga wirklich selbst entdeckt?
Hat sie der Tsunami getroffen?
Was kommt als nächstes?

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Was genau ist der Unterschied zwischen einem Kanu und einem Kajak?

Die "International Canoe Union" definiert ein Kanu als ein Paddelboot, dass von einem Einblättrigen Paddel angetrieben wird. Ein Kajak ist ein Paddelboot mit einem Zweiblättrigen Paddel, also ein Paddel mit Blättern an beiden Enden.

In Hawai'i werden beide Arten, Aufblasbare und "Sit-On-Tops", "Sea Kayak" genannt. Bedeckte Boote machen Sinn in kalten Gewässern, wo sie auch "Sea Kayak" genannt werden. Außer den Polynesischen Ausleger Kanus und Reise Kanus, sind mir keine Kanus bekannt die Hochseetauglich sind.

Was ist dann ein "Sea Canoe"?

Hier ist die Geschichte, oder der "Witz" daran:

Echte "Sea Kayakers" würden niemals die Reiseroute eines Konkurrenten kopieren. An meinem ersten Tag zurück in Thailand im Januar 1989 realisierte ich jedoch dass Unausweichliche, und erfand das Wort "Sea Canoe" als einen Witz über diejenigen Firmen, die mich kopieren würden.

Keiner unserer Konkurrenten hat ein echtes Interesse am Kajaken. (Wir haben noch nie einen der Besitzer dieser Firmen in der Bucht gesehen, geschweige denn in einem Kajak). Wenn sie also denn Namen "Sea Canoe" kopieren, fallen sie diesem Witz zum Opfer und verkünden der Welt somit dass sie nicht einmal den Namen der Aktivität kennen, die sie vermarkten.

Zwei von unseren "Konkurrenten" sind so weit vom "Sea Kayaking" entfernt, dass sie sogar Speedboot Abteilungen in ihren Firmen haben. Echte "Sea Kayaker" benützen nur ihre Muskelkraft um der Welt der Maschinen - besonders der der Zwei Takt Speedboot Außenborder, die extrem Umweltschädlich sind - zu entfliehen.

TOP^

Warum bekommt JGSC solch gute Bewertungen für die Mahlzeiten?

Unser Erfolg basiert auf dem Stolz, Gastfreundlich zu sein und unsere Gäste Zufrieden zu stellen. Die meisten Touristen Mahlzeiten sind überteuerte Einheitsessen. Deshalb möchten wir dass sie probieren was man mit ein bisschen Stolz, Respekt für unsere Gäste und einem Essen in der Unberührten Natur erreichen kann.

Das Erlebnis des "Gesunden Essens" ist sogar noch wichtiger als der eigentliche Geschmack. In den frühen Achtzigern arbeitete ich als Ernährungsberater um Millionen von Bewohnern des Pacific Beckens die Vorteile von Gesundem und Schmackhaften Essen nahezubringen. Deshalb beruht unser Vegetarisches "Thai Seafood" den Medizinischen Fakten. Vielleicht können sie ein Kanu nicht von einem Kajak unterscheiden, aber jeder weiß gutes von schlechtem Essen zu unterscheiden. Es ist einfach ein weiteres Anzeichen für Stolz und Qualität unserer Firma.

Sogar unsere Schrimps sind frisch im Meer gefangen und stammen nicht aus den Umweltschädlichen Schrimp Farmen, die die Mangroven - den Kinderstuben des Meeres - die Lebensgrundlage entziehen. Nachdem diese Farmen die natürliche Futterkette zerstört haben, werden diese Tümpel mit Ungesunden und Schädlichen Chemikalien in Überbevölkerte Massenfarmen verwandelt. Die Chemikalien dienen dabei um den "Verlust" durch NATÜRLICHE Krankheiten der Schrimps zu verhindern.
Viele Südostasiatische Wasserversorgungssysteme sind mit Chemikalien verunreinigt, deshalb servieren wir Gemüse aus Hydrokulturen. Mitte der Neunziger Jahre besuchte ich eine "Natural Green Farm" in Singapur und schlug ihnen vor eine Zweigstelle in Phuket zu eröffnen. Das taten sie auch und dass ist auch der Ort von dem der Salat und das Gemüse kommt dass wir in unseren Essen verarbeiten.

Service mit hoher Qualität beginnt beim Personal, deshalb behandeln wir unser Personal als wären sie Fachleute und erlauben ihnen ihren eigenen Essensplan aufzustellen und frisch zuzubereiten. Sie behaupten dass ihr ultra-scharfes Thai Essen besser als unser "Farang" Kost. Wenn sie also gerne super-extra-scharf essen, gehen sie einfach unter Deck und fragen nach dem besten und schärfsten was die Südthailändische Küche zu bieten hat.

Zusätzlich zu dem nicht Vorhandenen Training und schlechter Bezahlung verlangen viele unserer Konkurrenten auch noch von ihren Führern dass sie ihr eigenes Essen mit bringen. Oft ist dies dann ein stinknormaler Gebratener Reis in einer Styropor Schachtel, der dann zu allem Überfluss auch noch als Müll im Meer landet.

TOP^

Wie oft gehen sie mit auf die Trips?

Am liebsten würde ich auf jeden Trip gehen, aber wie viele Selbständige Unternehmer zwingen mich die Geschäftlichen Angelegenheiten zu einer "Drei mal die Woche" Richtlinie. Ausnahmen gibt es nur wenn ich Auswärtige Gastreden habe, auf Expedition bin oder unsere Guides in anderen Zweigstellen trainiere und unterrichte.

Und trotzdem verbringe ich mehr Zeit in der Bucht und auf dem Wasser als alle meine Konkurrenten zusammen - Wir sehen nie einen von ihnen, geschweige denn in einem Kajak.

TOP^

Was ist der Unterschied zwischen dem "Hong By Starlight" Trip und dem "Day In The Islands" Trip?

"Hong By Starlight" ist der Trip mit dem wir vor den Touristenhorden des Tages flüchten und die Bucht von Phang Nga und deren Höhlen - so wie es sein sollte - in Ruhe besichtigen. Wir verlassen Phuket mittags um einen ruhigen Nachmittag zu verbringen und starten dann bei Dämmerung unseren Paddeltrip um bei Dunkelheit eine "Hong" erkunden. Viele Tour Schalter erzählen ihnen dass wir diesen atemberaubenden Trip nur bei Voll- oder Neumond veranstalten, dass ist jedoch nicht richtig. Um genau zu sein ist der Trip an 365 Tagen, ob Sonnenschein oder Regen, erhältlich und wird von uns auch durchgeführt.

Kunden, die schon öfters diesen Trip mit uns gemacht haben berichten dass es nichts aus macht wenn es regnet, es sei nur ein anderer Trip.

Siehe auch: Hong By Starlight Trip Beschreibung und die dazugehörige Slide Show

"Day In The Islands" ist eine eintägige Entdeckungstour durch die ruhigen und abgelegenen Inseln des Golfs von Phuket mit einem schnellen "Longtail" Boot und "Sit-On-Top" Kajaks.

Diese Tour ist unser Gegenstück zu den glanzlosen Trips mit den umweltschädlichen Speedbooten zu Filmschauplätzen wie "James Bond Island" und "Maya Bay". Anstatt sie Teil der pauschalen Strand Touren werden zu lassen, bieten wir ihnen aufklärerische und ruhige Kajak und Schnorchel Gelegenheiten um drei schöne und abgelegene Inseln

Ein "schnelles Longtail" Boot ist nicht dasselbe wie die normalen Longtail Boote an ihrem Hotelstrand. Es ist ein großes mit Kabine und einem Mini-Pickup Motor am hinteren Teil des Bootes. Unsere Gäste sagen, dass sie diese Art von Booten bevorzugen da ihr traditionelles Design sie näher ans Wasser bringt und sie außerdem eine große Reichweite bei hoher Reisegeschwindigkeit bieten. Hinzu kommt das die Mini-Pickup Motoren bei weitem nicht so umweltschädlich wie die 2 Takt Außenborder der Speedboote. Siehe auch: "Anchors Away" in der Ausrüstungssektion.

In einem positive Gäste Kommentar, dass wahrscheinlich eines der schönsten überhaupt ist, bezeichnete einer unserer Gäste diesen Trip einmal als: "Day In The Islands ist wie ein riesiger Eisbecher mit 22 verschieden schmeckenden Kugeln Eis, für den man den ganzen Tag braucht um ihn aufzuessen."

Hinweis: Sie sollten die östliche Bucht so bald wie möglich besichtigen - das erste "Mainstream Hotel" ist gerade auf Koh Yao Noi eröffnet worden und beginnt jetzt schon damit die umliegende Natur und Kultur zu verdrängen. Tagestouristen aus Krabi beginnen schon den einzigen großen Strand in diesem Archipel zu besetzen, deshalb werden sie in fünf Jahren heulen wenn die Mainstream Touristen eines der letzten Gebiete mit unberührter Natur vorstoßen. Seien sie daran Erinnert dass die einzige Planung in Thailand darin besteht, ein Hotel dorthin zu setzten wo es der Chef einer Bauträgerfirma wünscht - auf die Natur wird dabei absolut keine Rücksicht genommen.

Siehe auch: Day In The Islands

TOP^

Warum können wir unsere Kajaks in den Höhlen nicht selbst steuern?

Es hat nur ein paar Touren gedauert bis wir realisierten dass es unfair, unsicher und unverantwortlich von uns ist, unsere Gäste in schwierigen und gefährlichen Höhlen mit wechselnden Strömungen selbst fahren zu lassen.

Wir denken es ist besser unseren 23 Unfallfreien Jahren noch viele andere folgen zu lassen.

Die Erfahrung in einem Kajak ist dabei nicht ausschlaggebend. In diesen Höhlen zu manövrieren ist der entscheidende Faktor. Die Höhlen der Bucht von Phang Nga sind liegen in totaler Finsternis, sind voll mit verdeckten Ecken, Unterwasser Hindernissen, starken Gezeitenströmungen und extrem scharfkantigen Felsen die mit Austern überzogen sind.

Ich habe unsere Elite SOTAR Kajaks entwickelt um die Sicherheit unserer Gäste in dieser speziellen Umgebung sicherzustellen. Beplankte und "Sit-On-Top" Kajaks würden wahrscheinlich zu einer Katastrophe führen, wenn sie in einer von Austern überzogenen Höhle kentern würden. Außerdem könnten sie sich niemals durch die engen Gezeitenöffnungen der Höhlen quetschen wie ein SOTAR Kajak. (Das Kentern in einer von Austern überzogenen Höhle würde jeden Kajakfahrer in Hackfleisch verwandeln und das schwimmen durch solche Höhlen würde zu schweren Schnittwunden durch die Messerscharfen Austern führen.)

Wir beschützen die Höhlen im selben Grad wie unsere Gäste, indem wir unsere Guides trainieren und ihnen zeigen wo sie ein Paddel einstechen können und wo nicht, um die fragilen Stalaktiten und Stalakmiten nicht zu zerbrechen.

Die Hong By Starlight Trips sind meine Gelegenheit um auf Müll Patrouille zu gehen. Ich bewege mich primär außerhalb der Höhlen, doch gelegentlich auch innerhalb der Höhlen. Nach tausenden von Höhlendurchquerungen hat sogar ein Großer Affe (Ling Yai) gelernt mit den Lokalitäten, der Tiefe der Unterwasserfelsen, den Stärken der Gezeitenrissen (die von Minuten zu Minute variieren), den Wenderadien der engen Stellen bei verschiedenen Wasserständen und wie weit mein Kajak Schlagseite bekommen kann bevor es kentert. Trotzdem bleibt es immer gefährlich, aber das ist mein eigenes Problem.

TOP^

Wo sind ihre Auszeichnungen?

Von 1994-1999 gewann die experimentale Firma die ich gegründet habe sechs wichtige Auszeichnungen. Es war eine großartige Erfahrung und ich reiste nach London, New York und Washington D.C. um die Preise einzusammeln, die noch immer in dieser Firma zu finden sind. Jedoch hat diese Firma rein Garnichts mehr mit dem Stil zu tun, der diese Preise in der letzten Dekade gewonnen hat.

Im Laufe meines Lebens habe ich gelernt, dass die größten Auszeichnungen die Zufriedenheit unserer Kunden und das Schaffen eines Langfristigen Umweltbewusstseins sind. Während der letzten 23 Jahre habe ich täglich meine Auszeichnungen entgegengenommen - nämlich das Lächeln auf den Gesichtern unserer Gäste. (Eines Tages in die schwarzen Zahlen zu kommen wäre natürlich auch schön!)

Ich habe auch gelernt, dass die Auszeichnungen in den meisten Fällen lediglich Eigendarstellung der überbringenden Komitees ist. Diese verstanden oft nicht einmal das Konzept von umweltverträglichem Tourismus (Eco-tourism). Ich habe dies Eco-tourism Auszeichnungen von großen Hotelketten akzeptiert und wurde in den darauffolgenden Jahren von geschmacklosen Kulturellen Themenparks verfolgt. Die meisten Auszeichnungsprogramme laden Firmen dazu ein sich selbst bei ihnen zu bewerben - ein Konzept, dass ich Ethnisch höchst verwerflich finde. Wenige der Jury Mitglieder erfahren die Produkte die sie bewerten selbst, wenn überhaupt.

Wenn sie Auszeichnungen sehen wollen, lesen sie unsere Rubrik Gäste Kommentare.

TOP^

Worin besteht der Unterschied zwischen John Gray's Sea Canoe und der Firma die ihr Logo und ihre Auszeichnungen zur Schau stellt?

Eine Firma besteht nicht aus einem Namen, sondern aus den Leuten die dahinter stehen - das gilt besonders für die Dienstleistungsbranche. Unsere Anstrengungen sind nicht allein mein Verdienst, sonder vor allem der unserer 24 Mitarbeiter und Partner die zu JGSC kamen - deshalb bin ich in Thailand geblieben anstatt zu einer lukrativeren Karriere zurück nach Hawai'i zurückzukehren. Als mir mein Team sagte, "Wir haben unser Experiment noch nicht beendet", wusste ich dass ich bleiben muss.

Auch wenn ich der Architekt und der erwartete Empfänger für die jeweiligen Komitees war, schlug ich immer vor die Auszeichnungen der Firma selbst zukommen zu lassen. Ein riesiger Fehler wie sich herausstellte als mein Partner, dem ich seine Anteile umsonst gab, beschloss nicht mehr professionell zu sein und mich aus dem Geschäft vergraulte. Er dachte er könnte "Deinen Namen und unsere Reputation zu benutzen um unsere Qualität zu verringern um einen Haufen Kohle zu machen". Nach diesem Kommentar und meinem darauffolgenden Ausstieg erlebte die Firma eine sofortige Bruchlandung.

Wir alle bedauern solche Leute, die nicht die Courage besitzen um auf eigen Beinen zu stehen und eigene Leistungen zu vollbringen und sich stattdessen hinter einem Lüge und hinter dem Namen eines anderen verstecken. Unsere Guides erinnern mich ständig daran, " Wir haben all diese Auszeichnungen anstatt dieser Typen gewonnen, nicht wegen ihnen."

Es ist eine Tatsache dass die Qualität von John Gray's Sea Canoe allem was wir je in der Ersten Firma taten bei weitem überlegen ist - Auszeichnungen hin oder her.

TOP^

Warum tun sie was sie tun?

Einige einfache Gründe:

Zum einen, wurde ich mit einer fantastischen Kindheit gesegnet. Meine Eltern lernten sich auf einem Sierra Club Treffen kennen und ich wurde darauf vorbereitet ein Umweltschützer zu sein. Ich schwamm mit sechs Monaten im Ozean (1945), Campte in den Sierras (1949), rehabilitierte Vögel (1950), lebte in einem Fischerdorf in Japan (1953-54), spezialisierte mich auf Raubvogel Rehabilitierung (1957 bis heute), wurde SCUBA Lizenziert (1957), nahm an sechs Wissenschaftlichen Meeresbiologie Messen und Projekten teil (1957-62), wurde Rettungsschwimmer des Roten Kreuzes (1960); und dass alles bevor ich mit der High-School fertig war. Ich wurde dazu erzogen, die Wunder der Natur, andere Kulturen, Kreativität, Neugierigkeit, Mut, Tapferkeit und Rechtschaffenheit anzuerkennen und zu schätzen. Selbstloser Umgang mit allen lebenden Dingen ist jedermanns Pflicht und der Grund warum wir zu Höherem Denken befähigt sind.

Dank dieser frühen Jahre habe ich noch immer Ehrfurcht vor diesem Wunderbaren Planeten und all seinem Wertvollen Wundern des Lebens - sowie der Kraft jedes Individuums das das "Richtige" tut.

Diese großartige Kindheit und Jugend mit ihnen und ihrer Familie zu teilen ist meine größte Befriedigung - in der Hoffnung dass wir alle realisieren, alles zu erreichen was wir uns erhoffen und wünschen. Aber eines sollten wir dabei niemals vergessen; wir sind nichts anderes als zu groß geratene Affen.

TOP^

Warum Phuket?

Mitte der achtziger Jahre, realisierte ich die Gefahren, die von den "Tiger Economies" Südostasiens ausgingen. Damals hatten sie ein jährliches Wirtschaftswachstum von 12% und ein Umweltbewusstsein fehlte komplett. Als ich für das "Coastal Resources Commitee oft he Hawai'i Marine Master Plan" arbeitete, plante ich auch eine Expedition in die Andamanensee Thailands in der Hoffnung die Wurzeln des Umweltschutzes auch in SO Asien legen zu können.

Im Janurar 1989 war Laird Lucas der Ausführender Direktor der Verfechter für die "West Environmental" Anwaltskanzlei und ich erforschte Koh Samui/Angthong, Phuket/Phang Nga Bay, Satun und Lagkawi mit einem aufblasbaren Kajak.

(Langkawi war nur ein Weg um zurück nach Singapur zu kommen. Malaysia war auf meiner "Roten Liste" weil ich wusste dass ich niemals mit dem entschlossenen Mohammed Mahatir - dem Antichristen des Umweltschutzes) zu tun haben wollte. Einmal abgesehen von den bezaubernden, jedoch sehr oft falschen Reiseziel Werbungen, sind 80% des abgeholzten Regenwalds Malaysisch (alles unverantwortlich) - so viel zu "Eco")

Laird und ich fanden heraus was meine Forschungen schon besagten - kein Fleck gleicht der Magie des Golfs von Phuket.und des bezaubernden Ökosystems der Bucht von Phang Nga, die nur eine Bootstunde von Phuket entfernt ist. Ich wollte den Normaltouristen die Konzepte von Umweltschutz und Sinnvollem Urlaub mit echter Qualität anstatt dem üblichen billigen Durchschnitts Kram näher bringen.

Doch es funktionierte nicht so wie ich es mir gedacht hatte. Anstatt die Lektion von professionellen Standards, angemessener Planung und Umweltschutz zu lernen, wurde mein Stil einfach von den Massen Tour Veranstaltern kopiert, jedoch ohne meine Philosophie dahinter zu verstehen. Und so überrannten sie schlichtweg die Lagunen.

Heutzutage, führen wir den Kampf für Umweltbewusstsein und professionelle Standards weiter - zumindest innerhalb unserer eigenen Firma.

TOP^

Warum Vietnam?

Die Bucht von Halong ist eine spektakuläres Weltnaturerbe, aber von größerem Interesse war Vietnams "Neuanfang" 1992. Und nachdem was die USA getan hatten und dann einfach davon liefen nachdem sie besiegt waren, wollte ich helfen dieses Land wieder aufzubauen.

Bei meinem ersten Besuch steckte der Kapitalismus noch in den Kinderschuhen. "Umwelt" und "Tierschutz" waren Unbekannte - und sind es immer noch. Ich sage mir selbst immer wieder dass die Dinge sich von allein ändern werden, aber es ist sehr schwer irgendwelche Veränderungen während der letzten 14 Jahre zu sehen. Kommunismus ist sehr Stur.

Obwohl wir nicht im freien Campen können und keine freien Reisepläne anbieten können, ist Halong trotzdem das größte Beispiel für Meereskalkstein. Mit zwischen 1000 und 3000 Inseln, abhängig vom Stand der Gezeiten, werden wir Halong füür die nächsten paar Generationen weiter erforschen. Noch einmal, wir sind die einzige "Sea Kayak" Firma die in der Bucht operiert, deshalb bietet SeaCanoe Vietnam den einzigen echten Eco-Tourismus und Abenteuer Urlaub an diesem magischen Fleckchen auf unserer Erde - und die Trips sind Atemberaubend.

Außerdem benötigt Vietnam einen Haufen an Eco-Travelern, die gewillt sind ihre Gedanken den Regierungsbeamten mitzuteilen wenn wir dazu Ermuntern wollen die Entwicklung von Umweltbewusstsein in Vietnam voranzutreiben.

TOP^

Warum Puerto Princesa?

Puerto Princesa ist eine der Erfolgsgeschichten der heutigen Zeit. Noch wissen wenige außerhalb der Philippinen etwas über das Wunderland der Natur. Noch in den Achtzigern war Princesa genauso wie die meisten anderen Orte - Abholzung, Wilderei und illegale Fischerei war waren weit verbreitet, die Wasserversorgung war gefährdet und das Meer verdreckt. Dann wurde 1991 plötzlich das Wasser in der Stadt knapp.

Im Gegensatz zu vielen anderen Orten, entschied sich Princesa dazu, etwas dagegen zu tun. Unter der starken Führung von Bürgermeister Edward Hagedorn wurde Princesa zum Beispiel dafür, was wir alle tun müssen um zu verhindern dass unser Planet bald zu Ödland verkommt. Princesa erholte sich innerhalb eines Jahrzehnts dank der Hilfe eines Festivals ("Festival of the Forest") bei dem Bäume gepflanzt werden und setzt den praktischen Umweltschutz und die Sauberkeit als eine Angelegenheit von bürgerlichem Stolz fort - nicht mit Hilfe von drakonischen Gesetzen. Deshalb ist Princesa genauso sauber wie Singapur, nur eben ohne die "Bußgeld-Mentalität". In Princesa ist die gesamte Bevölkerung Stolz darauf "sauber" zu sein und benötigt keine Gesetzt um diese Sauberkeit zu erhalten.

1995 stieß ich zum Ersten mal auf Puerto Princesa und ihren charismatischen Bürgermeister Hagedorn. Nach nun elf Jahren glaube ich fest an dieses System und werbe für dieses Öko-Wunderland als Service für meine Kunden. Meine Besuche ermutigten die Lokalen Kajaker sich an mich zu wenden um eine John Gray's Sea Canoe Filiale unter meiner Lizenz zu eröffnen. Dies geschah dann auch im Oktober 2006. Weil soviel von Princesas schönheiten am besten vom Wasser aus gesehen werden kann, hoffe ich dass sie ein bisschen Kajak fahren werden wenn sie einmal dort sind.

Ich ermutige sie ausdrücklich dazu Princesa zu besuchen, und habe deshalb eine eigene Unterkategorie der Webseite dafür angelegt. Hier finden sie jede Menge Möglichkeiten direkt zu buchen und es wird ihnen gezeigt wie sie dass auch selbst machen können. Wir haben die direkten email Adressen für einige ausgesuchte Hotels in Manilas Malate Teil eingefügt um ihren Transit in Manila so einfach, unterhaltsam und sicher zu machen wie es nur geht. Außerdem ist das Puerto Princesa Büro in Manila nicht weit von den Hotels entfernt.

TOP^

Was sind die "Golden Series"?

Um meinen Forscherdrang zu befriedigen, besuchen wir zwei- oder dreimal im Jahr eine exotische Kajak "Reiseziel" das dazu taugt um ein Ökotourismus Audit und eine DVD Dokumentation darüber zu machen. Die Trips dauern zwei oder drei Wochen und die Kosten werden unter den Teilnehmern aufgeteilt. Jeder nimmt dabei am Audit, der Dokumentation und den sonstigen anfallenden Arbeiten teil.

Jeden August kehren wir zurück nach Hawai'i um die Küste von Hana, Kol'o'lau Moloka'i und die Rückseite von O'ahu entlang zu paddeln. All diese Gebiete sind dank unserer Anstrengungen im Zuge des "Keep the Country" Programms in den Siebzigern immer noch so schön und intakt wie damals. Diese Tour ist eine großartige Gelegenheit um die schönsten Küstengebiete Hawai'is zu sehen und dabei zu lernen wie man seine eigenen Umwelt Ressourcen am effektivsten schützen kann.

TOP^

Was genau ist ein SOTAR?

SOTAR wurde von dem früheren Luftfahrt Ingenieur Glenn Lewman gegründet. Er designt und produziert die Welt besten maßgeschneiderten aufblasbaren Rafts und Kajaks. Um auch weiterhinder Beste zu bleiben, erfand Glenn auch seine eigene Lexitron Fabrik um diese Boote zu konstruieren. Unsere SOTARs sind beständiger und halten länger als unsere Hartplastik Kajaks.

Wir designen seit 1988 unsere eigenen Kajaks und während wir darauf warteten in den Sotar Club aufgenommen zu werden, mussten wir mit den "Verlierer" Kajaks arbeiten. Ich kann ihnen versichern, dass die SOTARs ein wahrgewordener Traum sind.

Wie alle Dinge in Thailand, sind die Kopien dieser SOTARs reichlich vorhanden, auch wenn Glenns Integrität meine Design Rechte schützt. Selbst wenn jemand eine billige Thai Raubkopie eines dieser Boote macht, fragen sie einfach einmal nach dem "Green Floors" Fiasko.

TOP^

Warum sind professionelle Standards wichtig?

Geld für einen Service anzunehmen definiert das Wort "Professionell". Im Austausch für ihr Bares erwarten sie ausreichend Trainierte, Erfahrene und Kompetente Dienstleister. Kurz, jemanden der weiß was er tut und die Fähigkeit besitzt professionelle Urteile zu fällen, die ihrem Kauf den Wert und die Sicherheit zu geben die es benötigt.

In jeder Branche, praktizieren qualifizierte Fachleute aus der Liebe an der Sache. Dies ist über allem, der Schlüssel zum Erfolg. Ausgewogene Gewinner wissen, dass wenn sie etwas ohne Leidenschaft tun, das falsche tun. In allem was mit dem Meer zu tun hat ist Liebe an der Sache Lebenswichtig, wenn sie dass Wetter, die Reisrouten, die Ausrüstung und die Sicherheit beurteilen müssen.

Ökotourismus - und Meeresökotourismus im Besonderen - entfernt sie aus der Menschlichen Umwelt, das bedeutet dass Professionalität überlebenswichtig wird. Solange sie nicht gelernt haben auf dem Wasser zu gehen, ist die Wahl der Ausrüstung, die Beurteilung des Wetters und der Sicherheit und die Erfahrung der Guides, dass was sie da draußen am Leben hält.

Ich habe immer noch Achtung vor der Natur wann immer ich ein kleines selbst betriebenes Paddelboot in den riesigen Ozean setzte. Von den Unternehmern in der Reisebranche (besonders in Phuket) professionelle Standards und Umweltschutz zu erwarten ist jedoch töricht und kann sie ihr Leben kosten. Die meisten "Reisebüros" sind sich nicht einmal Bewusst darüber, dass es so etwas wie Sicherheitsbelange im Meerestourismus überhaupt gibt. Deshalb empfehlen wir ihnen sich über diese Kriterien genau Gedanken zu machen bevor sie irgendeinen Trip auf dem Wasser kaufen.

Sicherheit ist der wichtigste professionelle Standard. Unsere Verantwortung Nr.1 ist es, sie nicht nur in einem Stück nach Hause zu bringen, sondern noch dazu ein Lächeln auf ihrem Gesicht zu hinterlassen. In der Meeres Umgebung bedeutet dass:
Schwimm Training - Wir glauben, dass "Sea Kayak" Guides sehr gut schwimmen können sollten. In Hawaiianischen Gewässern bedeutet dass in 14 Minuten mindestens 1 Kilometer zurücklegen zu können. In Phang Nga sind schon 200 Meter ganz passabel. Es ist aber Überraschend, dass die meisten Thais nicht schwimmen können. JGSC ist die einzige Firma in Phuket, die einen Schwimmtest mit ihren Guides macht, bevor sie eingestellt werden.

Rettungsschwimmer Training - Ihr Kajak Guide sollte wissen wie man schwimmt, damit sie ihn am Ende nicht noch selbst retten müssen - und sie so sie retten können falls fas nötig ist. In Phang Nga sind die sehr hohen Standards der Hawaiianischen Surfer-Rettungsschwimmer nicht nötig, aber ihr Guide sollte zumindest die Grundlagen verstehen und in der Lage sein sie im Notfall bei ihnen anzuwenden. Außerdem müssen sie dafür sorgen können dass eine ganze Gruppe ohne Gefahren schwimmen kann und sie dabei nicht die Übersicht verlieren.

Randnotiz: Ein Taiwanesisches frisch verheiratetes Paar ertrank - nicht in einer Höhle oder einem Kajak, sondern - während der" Schwimmpause" (was eigentlich ein Betrug an den Kunden ist, da sie einfach ihr Kajak Programm um die Hälfte abkürzen). Auf diesem Trip waren 120 Leute, die Guides spielten am Strand "sepik kraw". Keiner von ihnen hatte Schwimm- oder gar Rettungsschwimmerunterricht gehabt, außerdem hatten sie auch kein Training erhalten, wie man große Gruppen im Wasser beaufsichtigt.

Zwei Jahre später fragte ich den Führungs-Guide der selben Firma wie viele Leute er heute auf seinem Trip gehabt hatte. Er antwortete: "Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube so um die 150." Manche Leute lernen eben nie aus ihren Fehlern.

Ich gebe dem Führungs-Guide keine Schuld. Keiner seiner Manager ist selbst Kajaker. Sie nehmen nur am üblichen "Thai Ego Trip" teil, leben in Villen, fahren teure Autos und versuchen die Kosten zu drücken um ihre materialistischen Angewohnheiten zu befriedigen. Selbst wenn die Guides Training (nur eine "überflüssige Ausgabe") verlangt hätten, hätten sie es nicht bekommen, da die Manager garnicht wüssten was zu tun ist.

Erste Hilfe / Herz-Lungen-Reanimation - Es gab mindestens 3 unnötige Todesfälle auf "Canoe-Trips" aufgrund von fehlendem Erste Hilfe Training. Der jüngste ereignete sich im Novemeber 2005 als ein untrainierter Guide sogar noch zum Unglück einer seiner eigenen Guides beitrug. Als ich dem Ausländischen Besitzer vorschlug, dass man seine Komplette Guide-Crew für nur US$ 200 in Erster Hilfe und Herz-Lungen-Reanimation ausbilden könnte, war seine Antwort nur: "zu teuer".

KOMPETENZ

Sie erwarten von einem Arzt dass er sich mit Medizin auskennt, von einem Banker dass er etwas von Finanzen versteht, und von einem Mechaniker dass er weiß wie man etwas repariert - wir erwarten immer das höchste Level an Kompetenz, und bezahlen auch für das hohe professionalität.

Wenn sie einen "Sea Canoeing" Trip kaufen, verdienen sie auch einen Guide der weiß wie man paddelt - und schwimmt. Grundlegendes Kajak Training ist wahrscheinlich auch ihre Erwartung, vielleicht gepaart mit etwas Seemanswissen und - Gott Bewahre - Training im Umgang mit Höhlen die den Gezeiten unterworfen sind. (Ich flippe immer noch aus wenn ich sehe wie diese "Guides" sich ohne jegliches Training in eine den Gezeiten unterworfene Höhle trauen.)

Randnotiz: 1999 führte ich eine Gruppe von sechs erfahrenen Kajakern in drei SOTARs in eine Hong bei steigender Flut. Ich sagte ihnen dass wir nur 5 Minuten hätten um rein und wieder raus zu kommen. Nach 4 Minuten begannen wir den Rückweg, doch leider war uns der Weg von 22, uns folgenden, Kajaks blockiert. Wir ließen die Luft aus unseren Kajaks und schwammen durch die Höhle, dabei fanden wir 19 Kajaks die bereits von der steigenden Flut gegen die Decke gedrückt wurden. Ich rettete 38 Menschen, die in der Höhle durch die steigende Flut gefangen waren.
Danach erzählte mir deren "Lead-Guide" sein Chef hat ihm einfach "ein Paddel in die Hand gedrückt und ihm gesagt er solle John folgen."

UMWELT

Da es ja "Ökotourismus" heißt, erwarten sie auch einen Guide mit Umweltbewusstsein - jemand der NICHT die Mangroven tötet indem er darüber paddelt und so ihre atmenden Wurzeln abbricht, und jemand der clever genug ist, die Affen NICHT zu füttern.

Weil die "Naturerziehung" der einzige Grund ist mit dem wir es rechtfertigen können diese Unberührten und heiligen Orte zu betreten, verdienen sie einen Guide der auch ein bisschen von der Natur versteht.

SERVICE
Service ist das Tüpfelchen auf dem I. Sie bezahlen gutes Geld, um mit jemandem auf Tour zu gehen der weiß dass TIPS die Abkürzung für "To Insure Proper Service" (Guten Service zu versichern) heißt, weiß sie zu Unterhalten, sie zum Lachen bringt, und ihr Freund wird.

Kombinieren sie all diese Elemente und sie haben die professionellen Standards für Seekajak Guides.

Jedoch verlassen sich viele Firmen auf ihre ungelernten Angestellten um die Fehlende Hingabe ihrer Besitzer wett zu machen. In Konsequenz dessen, gehen die meisten Lead-Guides nicht einmal selbst mit in die Höhlen, sonder überlassen dies ihren Freiberuflichen Guides während sie selbst auf dem Begleitboot ein Nickerchen machen. Eine professionelle Firma in jeder Branche bildet seine Angestellten ausreichend aus, hält ein angemessenes Management Programm mit Erfahrenen und Zertifizierten Aufsichtspersonen aufrecht, bietet eine anständige Entlohnung (inklusive Vorzügen wie freie Mahlzeiten auf den Trips) und zeigt gebührenden Respekt für seine Kunden, Mitarbeiter, die Umwelt und eine Vielzahl an anderen Akteuren.

TOP^

Warum sind ihre Preise höher als die der anderen "Sea Canoe" Firmen?

Wir versuchen unsere Preise so niedrig wie möglich zu halten, damit jeder unser Programm genießen kann - insbesondere Familien. Ein "self paddle" Tagestrip in Hawai'i (kein Begleitboot, Picknick Lunch) kostet 7.000 Baht - am besten 3 Wochen im Voraus buchen. Auf einem Trip nahe Maui, können sie ein zwar ein Begleitboot dazurechnen, aber dann kostet sie der Trip 9.000 Baht - zu einer Insel die ich persönlich nie besonders aufregend fand.

Unsere Trips mit kleinen Gruppen, Internationaler Bekanntheit und Versicherung sowie professionelle Guides und Ausrüstung, haben alle ihren Preis, jedoch sind unsere Preise gerade eben so Kostendeckend. Um die Dinge noch schlimmer zu machen, sind wir eine Firma die sogar alle Steuern bezahlt.

Was zählt ist der Wert. Ihre Ferienzeit ist kostbar, und sie möchten diese Zeit mit erstklassigen Erfahrungen füllen. Der Wert eines Zweitklassigen Trips ist nur ein verlorener Tag ihrer Ferien. Deshalb bieten wir unübertroffene Werte zum Best möglichen Preis an.

Außerdem suchen wir ständig nach Wegen, unsere Preise noch ansprechender für sie zu gestalten. Z.B unser "Early Bird Special" oder unsere "Mini-expedition" zusammen mit "Hong By Starlight", wodurch sie ca. US$ 50 sparen können.

TOP^

Warum sind sie nach Phuket gezogen?

Phuket liegt nahe an der Bucht von Phang Nga, aber was noch wichtiger ist, es liegt Zentral an der Andamanensee. Hier befindet sich die Meeresenge von "Kra", einer der klassischen Biologischen Landbrücken der Welt.

Als ich zum ersten mal hierher kam, gab es noch keine Hochhäuser, aber schon bald wurde in Patong das erste gebaut - wahrscheinlich das hässlichste Hotel auf der Erde. Als die Besitzer realisierten dass es ein einziger Witz war, was sie dorthin gesetzt hatten, ging das Hotel langsam zu Grunde. Aber es war schon zu spät und die Büchse der Pandora war geöffnet - Phuket leidet seitdem unter dem Krebsgeschwür der Bettenbunker.

Trotzdem war ich ein Verteidiger der Entwicklung von Phuket, bis begonnen wurde die unberührte Natur an den Verbindungen zwischen den Stränden (z.B. zwischen Patong und Kamala) zu bebauen. Das fehlende Umweltbewusstsein der Hoteleigentümer für ein Gebiet das offensichtlich unberührt hätte bleiben sollen war wirklich Kriminell. In rasch expandierenden Reisezielen sollte immer ein bestimmter Teil für die Natur reserviert bleiben.

Abgesehen von der unverantwortlichen Berichterstattung über den Tsunami von Seiten CNNs , ist es positiv zu werten dass die Infrastruktur in Phuket ausgezeichnet ist. Die Perle der Andamanensee hat alle modernen Vorzüge und trotzdem gibt es noch Plätze, an denen die Natur noch unberührt ist - vorausgesetzt sie finden sie. Wir müssen diese wenigen verbliebenen Plätze schützen. Phuket ist immer noch ein sehr netter Ort um dort zu Leben - und es zu Besuchen.

TOP^

Was ist mit ihren Videos?

Nach 5 Jahren, in denen wir versuchten unsere neue Firma in die schwarzen Zahlen zu bringen, produzieren wir wieder Video Dokumentationen. Es sind 4 Videos in Produktion für den Sommer 2006 - sehen sie jeden Monat nach dem Erscheinungsdatum auf unserer Homepage nach.

- King's 60 Anniversary Royal Barge Procession
- Phang Nga Bay's Natural History By Sea Kayak
- Puerto Princesa Eco-Perfect Destination
- The Magic of Tarutao

Wenn sie es nicht mehr erwarten können bis die Videos erscheinen, können sie jederzeit meine alten Videos, dich ich selbst produziert, gedreht, geschnitten und editiert habe, sehen. Sie werden stolz auf der Website meiner alten Firma präsentiert - von Leuten die nicht einmal den Sucher von der Linse einer Kamera unterscheiden können. Natürlich haben sie mich aus den 5 Sekunden Film rausgeschnitten in denen ich selbst zu sehen war - den Rest des Videos war ich hinter der Kamera.

TOP^

Haben sie die Meereshöhlen von Phang Nga wirklich selbst entdeckt?

"Entdecken" ist ein häufig falsch verwendetes Wort. Haben die Europäischen Kapitäne wirklich die Länder entdeckt denen sie vor 500 Jahren Namen gaben, oder waren es die Eingeborenen Völker die sie wirklich entdeckt hatten?

Wenn ich Cook, Magellan, Malacca oder Cortez heißen würde, dann würde ich sicher die Entdeckung der Höhlen und Hongs von Phang Nga, Ha Long und anderen Orten in Südostasien für mich beanspruchen. Es gibt Plätze an denen ich zweifelsohne das erste Menschliche Wesen war dass sie besuchte. Jedoch muss man sich die Frage stellen welche spezielle Kreativität, welchen Willen und welche Ausrüstung mir dabei behilflich Plätze zu betreten die vorher noch niemand betreten hatte.

Wenn es im GPS Zeitalter tatsächlich noch echte Entdeckungen zu machen gibt, dann sind sie höchstwahrscheinlich in Höhlen zu finden. Ich kam als erfahrener Meereshöhlen Forscher nach Phang Nga und habe eigentlich schon an Molokai'i Nordküste meine Gezeitentechnologien für das befahren von Höhlen entwickelt. (Siehe auch "Meereshöhlen wie ich sie Kenne")

Nun ja, es gehört schon eine große Portion Dummheit, Selbstvertrauen, Erfahrung, Mut und ausgesprochene Unbekümmertheit dazu, wenn man in eine dunkle Meereshöhle hinein paddelt in der ein unbekanntes Ökosystem vorherrscht und man keine Ahnung hat was einen dort erwarten könnte. Weil Thailand das Zentrum des Lebensraums der Ozeankrokodile ist, war ich immer darauf gefasst mein Paddel direkt in ein riesiges Krokodilmaul zu stecken wann immer ich eine Höhle betrat. Glücklicherweise passierte dass nie. Unglücklicherweise, weil "porosus" in Thailand bis zum Rand der Ausrottung gejagt wurde.

Meine Nachforschungen haben ergeben dass Salzwasserkrokodile die Bucht von Phang Nga bis in die Fünfziger bevölkerten, bevor sie alle zu Handtaschen verarbeitet wurden. Krokodile lieben Sandbänke, Schlammbänke und Mangrove, alles sehr häufig zu sehen in den Hongs. Jedoch haben wohl die Vogelnestjäger Krokodile beobachtet und jagten auch dies bis an den Rand der Ausrottung.

Auf einer Exkursion zwecks einer Dokumentation die wir 2001 machten, zeigte mir ein Assistent von Mark O'Shea eine Bestätigte Sichtung von 1971. Als ich 2002 das Park Hauptquartier besuchte, sah ich einen 4 Meter langen "porosus" in einem Beton Laufstall der in diesem Jahr gefangen wurde. Aber kein Grund zur Sorge, wenn es tatsächlich noch frei Lebende Krokodile in Phang Nga gibt, dann leben sie tief in den Mangroven am Nördlichen Ende der Bucht welches 30 Km von "unseren" Höhlen entfernt liegt.

TOP^

Hat sie der Tsunami getroffen?

Der Tsunami war ein in seiner Art einziges Ereignis. Vielleicht haben sie ja schon davon gehört, dass ich die einzige Person in ganz Phuket war die das Erdbeben gespürt und den Tsunami vorausgesagt hatte - noch während die Erde bebte.

Die Unverantwortliche Medienberichterstattung angeführt von Anish Raman (CNN) gaukelte den Menschen vor dass ungefähr 5000 Leute in Phuket gestorben wären. Tatsächlich hatte Phuket 260 Opfer zu beklagen, 150 Einheimische und 110 "Farang", von denen die etwa die Hälfte Touristen waren. Der von den Medin kreierte "Zweite Tsunami" verwüstete unsere Wirtschaft und kostete Phuket ungefähr 200.000 bis 300.000 Jobs und vielleicht mehr Tote als der Tsunami selbst.

Dies alles können sie auch in unserem Tsunami Media Kit nachlesen, das auf der ganzen Welt von Medien, Geophysikern und Seismologen als eines der genauesten Erklärungen des "Boxing Days" gepriesen wird. Enthalten sind auch Verhaltensregeln, was zu tun ist, falls sie jemals die "Big Bubble" selbst erleben sollten. Unser Nach-dem-Tsunami-Besucher-Verhaltens Fragebogen, der einzige, ist ziemlich Aussagekräftig. Sehen sie all dies unter:  Tsunami Media Kit.

TOP^

Was kommt als nächstes?

Persönlich: Mit nun 61 Jahren, habe ich wohl nur noch 20 Jahre des Entdeckens vor mir. Ich habe vor meine Rugby Sachen weitere 9 Jahre anzuziehen, 2 bis 3 "Golden Series" Trips pro Jahr zu machen, weitere Dokumentationen zu drehen, ein paar Bücher zu schreiben ein paar mehr öffentliche Reden zu halten und mindestens dreimal die Woche mit auf den "Hong By Starlight" Trip mit zu gehen wenn ich in Phuket bin.

Treten sie unserem Newsletter bei wenn sie gelegentlich auf Trips, Videos, Bücher, Reden und andere Engagements hingewiesen werden möchten.

Global: Das Ultimative "Was kommt als nächstes" liegt an ihnen und allen Menschen die sie kennen. Wir haben unseren Planeten so schnell überbevölkert und ausgebrannt dass wir unser eigenes Massensterben eingeleitet haben, und wir gefährden nicht nur unser eigenes Überleben, sondern auch dass unserer Tierischen Verwandten. Wir brauchen weniger Babies, mehr Gemüse und weniger Konsum. Die Weltbevölkerung wuchs um 2 Milliarden Menschen über die letzten 20 Jahr - und hat nun ca. 6.500.000.000 Bewohner erreicht. Praktizieren sie Null-Wachstum, retten sie den Regenwald und die Ozeane indem sie mit dem Schlachten aufhören und Gesund als Vegetarier leben. Und - egal wie Reich sie sind - üben sie sich in Minimalismus um unseren Planeten und seine begrenzten natürlichen Ressourcen zu erhalten.

Wie viel brauchen wir wirklich, und was ist eigentlich nur unser Ego?

Die Uhr tickt - wir haben weniger als ein Jahrhundert zeit um die Sache wieder grade zu biegen.wenn überhaupt.

TOP^



Golden Series  |  Thailand  |  Vietnam  |  Fiji  |  Puerto Princessa  |  Hawaii

Home | Company Profile | F.A.Q. | Reading | Photo Galleries | Make Inquiry | Online Payment
Guest Comments | Tsunami Media Kit | Torpedo Tube | Terms & Conditions | Prices | Sitemap | Links

©2005 John Gray Sea Canoe Co., Ltd. All rights reserved.
124 Soi 1 Yaowarat Rd., Taladyai, Muang, Phuket 83000, Thailand
Tel. (66-76) 254505-7 | Fax: (66-76) 226077
E-mail: info@johngrayseacanoevietnam.com